Wohnwagen umbau!?

Diskutiere Wohnwagen umbau!? im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Mahlzeit Habe folgendes vor, bräuchte dafür euren Rat! Und zwar geht es darum einen Wohnwagen umzubauen, der Grundwohnwagen wird so um die 1200kg...

  1. #1 Blody-Men, 03.11.2011
    Blody-Men

    Blody-Men Tractorpuller

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk1 Kombi
    Mahlzeit

    Habe folgendes vor, bräuchte dafür euren Rat!
    Und zwar geht es darum einen Wohnwagen umzubauen, der Grundwohnwagen wird so um die 1200kg betragen mit Bugküche.

    Der Rest des WW wird leer gemacht und hinten soll eine Art tor rein das ich den Rest als Ladefläche nutzen kann

    Natürlich muss ich schauen ween Gewicht aber das ist erstmal nebensache.

    Ein Bett zum klappen muss auch noch rein so dass ich mein Trecker auf den Veranstaltungen rausschieben kann und dort am WE mit Campen kann auf den Veranstaltungen!

    Warum ich kein normalen Anhänger nehme ist ganz einfach so was gibt es einfach nicht (maße des Treckers 2,5m x 1,3m).

    Bekommt man sowas Tüv abgenommen, hat jemand eventuell Erfahrung mit soetwas und kann mir Tipps geben etc.


    MFG Alex
     
  2. #2 escort-driver, 04.11.2011
    escort-driver

    escort-driver Guest

    Och man. Frag halt einfach beim freundlichen TÜVer nach, und der erklärt dir dann alles.;)
     
  3. #3 westerwaelder, 04.11.2011
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Hallo Alex,
    ich befürchte, daß dein boden im WW den traktor nicht aushält. ferner wird es probleme mit der gewichtsverteilung geben wenn der traktor nicht richtig stehen kann.
    womit willst du das teil denn ziehen?
    Gib mal ein paar mehr daten an. gewicht trecker, anhängelast des zugfahrzeuges.
    die grundvoraussetzungen müßen erst mal gegeben sein um eine lastberechnung zu machen. stützlast muß auch noch beachtet werden.
    die achsen des WW müßen für das wesentlich höhere gewicht zugelassen sein und der kupplungskopf ebenfalls. dann die bremsen für das höhere gewicht. sollte also ein tandemachser sein auch um die schwerere bodenplatte einzubauen.
    besser wäre ein anhänger mit drehschemel, sofern dein führerschein das zuläßt.

    Arndt
     
  4. #4 Blody-Men, 05.11.2011
    Blody-Men

    Blody-Men Tractorpuller

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk1 Kombi
    Dann wollen wir mal

    Anhängelast sind 1200kg.

    Den WW den ich da habe ist ein 1000kg WW mit 1200kg Achse der schon auf 1200kg geschreiben ist.

    Dem zufolge habe ich eine zuladung von knapp 450kg!

    Mein Trecker wiegt unter 400kg

    Gewichtstechnisch ist das gar kein Problem da ja eh noch viele Schränke und so raus müssen.

    Der Boden im WW ist eine 19mm Holzplatte wie auch im Anhängerbau verwendet wird.

    Der Rahmenabstand beträgt 60cmx60cm also auch kein Problem!

    Meine Frage ist halt ob schon mal einer einen WW umgebaut hat oder ähnliches.

    Hatte mir überlegt das ich Hinten ein Tor rein mache ähnlich eines Garagentores!

    Stützlastprobleme wird es dabei auch nicht geben, da der Trecker am meisten Gewicht auf der HA hat und er Rückwärts reingeschoben wird.

    Die Hinterachse wird ca 1m vor der Achse des WW liegen wo auch der Kipppunkt des Treckers ist.


    Hoffe mich verständlich ausedrückt zu haben!


    MFG Alex
     
  5. #5 MucCowboy, 05.11.2011
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.514
    Zustimmungen:
    359
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Dem kann ich nicht folgen. Wie kommst Du auf 450 kg Zuladung? Hast Du das Leergewicht des Wohnwagens gemessen? Ist dieses also 1200 - 450 = 750 kg?

    Dann willst Du zwar Pressspanholz (Schränke) rausbauen, aber eine Klappe hinten anbauen. Mach das erstmal und wiege den WW dann wieder. Schätze, er wird schwerer. Erst dann hast Du das effektive Leergewicht, das über die max. erlaubte Zuladung entscheidet.

    Die Parkposition des Trekkers im Anhänger entscheidet sich NACH Aus- und Umbau durch das max. erlaubte Stützlast auf dem AHK-Holm, i.d.R. 75 kg. Drückt mehr auf die AHK, muss der Trekker im Anhänger weiter zurück. Aber wehe, wenn zu weit zurück, dann reißt der Anhänger das Fahrzeug hinten hoch, und wenn dann die AHK aufspringt.......

    Übrigens muss die Stützlast auch zwischen 0 und 75 kg liegen, wenn der Trecker nicht drin ist, nicht mehr, aber auch KEINESFALLS weniger.

    Die 400 kg des Trekkers werden über die 4 Räder auf die Bodenplatte übertragen. Diese Pressplatten sind bei verteiltem Druck sehr stabil, ich kenne sie. Bei punktuellem Druck (hier: vier Druckpunkte) kann es schon anders sein. An den vorgesehenen Parkpositionen sollten Verstrebungen darunter vorhanden sein, ggfls einschweißen. Denke an geeignete Ladungssicherungen für den Trekker.

    Das Ganze ist relativ riskant. Und ohne Einholen entsprechender Vorgaben z.B. vom TÜV würde ich es nicht angehen. Könnte auch viel Arbeit umsonst sein.
     
  6. #6 focuswrc, 05.11.2011
    focuswrc

    focuswrc Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    13.200
    Zustimmungen:
    57
    Fahrzeug:
    Focus mk2 fl kombi 1,6 tdci, Smax mk1 2.0tdci
    ich würde mit der sache erstmal zum tüv, mit nem prüfer reden, ihn in das projekt mit einbeziehen, er soll das betreuen, ab und an mal nen zwischenstand begutachten und dann sollte die sache hand und fuß haben..
     
  7. #7 westerwaelder, 06.11.2011
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Wenn du dir sicher bist, daß es gewichtsmäßig keine probleme gibt und das treckerchen festgezurrt werden kann, sehe ich keine probleme.
    als tor hinten würde ich dann eine rollade nehmen. aus plastik wiegt die nicht viel und ist in allen breiten und längen machbar. als führung ein "U" profil. entweder rollt das ganze innen auf wie zuhause am fenster, oder es rollt lang unter oder über der decke her. da ist die durchfahrtshöhe entscheidend.
    es bleibt das problem der abdichtung vom "U"profil zum WW.
    könnte mir vorstellen es einfach außen auf dem WW zu schrauben und im dachknick nach innen zu bringen. damit sollte es kaum wassereinbrüche geben wenn der übergang von außen nach innen mit einem gummilappen abgedichtet wird. der rest ergibt sich dann. etwas silikon hier und da, fertig ist die laube.

    Arndt
     
  8. #8 Andreas89, 08.11.2011
    Andreas89

    Andreas89 Neuling

    Dabei seit:
    16.08.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch, dass es dabei nicht allzu viele Probleme geben dürfte. Trotzdem würde ich schon vorher mit dem TÜV sprechen - vielleicht kann er Dir sagen, auf was Du achten musst, damit das Ganze genehmigt wird.
     
Thema:

Wohnwagen umbau!?

Die Seite wird geladen...

Wohnwagen umbau!? - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Gutachten Gesucht Umbau 17 zoll Felgen

    Gutachten Gesucht Umbau 17 zoll Felgen: Hallo Zusammen, Bin neu hier also bitte um Rücksicht. Ich habe vor meinen Ford Fiesta JA8 von 195/50 R15 auf 205/40 R17 umzubauen. Felgen sind...
  2. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Fiesta Radio Umbau 6000CD

    Fiesta Radio Umbau 6000CD: Hallo zusammen, da ich zu diesem Thema nichts finden kann, mache ich mal einen "neues Thema" auf. Folgende Frage - passt in meinen Fiesta Bj 2003...
  3. Umbau

    Umbau: Hallo ich ich habe eine Frage ich möchte mir von der Bundeswehr ein wolf Kaufen ist es möglich dort ein Benzin Motor einzubauen
  4. Sierra '90 (Bj. 90-93) GB*/BN* Umbau 2.0 Zetec mit MT75

    Umbau 2.0 Zetec mit MT75: Hallo, Leute Ich denke schon eine Weile darüber nach, den originalen 1.6er in meinem Sierra, durch einen 2.0L Zetec Silvertop aus einem Mondeo zu...
  5. Muss ich für einen Ethanol-Ofen umbauen?

    Muss ich für einen Ethanol-Ofen umbauen?: Hallo Leute, wir spielen mit dem Gedanken uns einen Ofen zuzulegen haben aber keine Lust auf große Umbauten und sind auf Ethanol-Öfen gestoßen....