Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Zetec-S 1,25l Zahnriemen an Kurbelwelle

Diskutiere Zetec-S 1,25l Zahnriemen an Kurbelwelle im Fiesta Mk4/5 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hi, wie fixiere ich beim 1,25l die Kurbelwelle im OT? Durch die Schraube linksseitig im Motorblock drehe ich den Stift mit dem ich bis an OT...

  1. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    Hi,

    wie fixiere ich beim 1,25l die Kurbelwelle im OT?

    Durch die Schraube linksseitig im Motorblock drehe ich den Stift mit dem ich bis an OT drehen kann. Wie blockiere ich dann aber die KW damit sie sich nicht evt. beim Zahnriemen auflegen und Riemenscheibe aufschrauben min. verdreht?

    Danke und Grüße Seb.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MucCowboy, 10.02.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    307
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Garnicht. Die Schrauben der Nockenwellen-Zahnräder bleiben gelockert. Wenn Scheibe und neuer Riemen drauf sind, wird die Kurbelwelle wieder sauber auf OT an den Stift gedreht, dann die Nockenwellen mit dem Passlineal ausgerichtet und danach die Nockenwellenzahnräder festgezogen. Auch Korrekturen falls nötig nur über die Nockenwellen.

    Grüße
    Uli
     
  4. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    Ah, ok, danke!!!
     
  5. #4 GeloeschterBenutzer, 10.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    aber unbedingt die schraube für die kubelwellenriemenscheibe neu machen
    und mit dem richtingen anzugsdrehmomenten anziehen ,
    bevor man die nockenwellenräder fest zieht .
     
  6. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    jup, versteht sich, neue schraube ist beim zr-satz dabei. bzgl. drehmoment war deswegen die frage des fixierens der kurbelwelle, 40nm +90Grad
     
  7. #6 MucCowboy, 10.02.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.195
    Zustimmungen:
    307
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Nein, der Motor bleibt frei. Beim Festziehen der besagten Schraube von einem Helfer mit dem "Spezialwerkzeug" (einer Art Gabel mit zwei seitlichen Stehbolzen) in die Löcher im Zahnrad greifen lassen und manuell gegenhalten, oder dieses Hilfswerkzeug gegen den Boden abstützen.

    @RST: ja, ich weiß :|. Wir haben letzten Sommer einen Zetec 1,4 gehimmelt weil wir genau an dieser Stelle zu sorglos waren. Mist aber auch dass Ford hier eine reine Pressverbindung verbaut und keinen Mitnehmer drin hat. Zahnriemenscheibe durchgerutscht, kracks - das war's. Drei Ventile abgerissen, ergaben zwei schwere Einschläge in die Kolben.
     
  8. #7 GeloeschterBenutzer, 11.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    die kurbellwellenschraube wird gegen den OT-Stift der KW angezogen ( vorausgesetzt man hat den richtigen )
    beim anziehen der nockenwellenrader mit einem gegenhalter sollte man vorsichtig sein , es gibt da welche aus plastik und die brechen dann sehr gerne
    manchmal auch unbemerkt !!!
    ist mir auch schon untergekommen das nach dem ZR wechsel die NW-Räder zerflogen sind .
     
  9. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    so ,alles wieder dran und zusammen. hatte zwei kurbelwellenstifte, einen dünneren für ot und einen dickeren zum anziehen.
    die nw räder sind aus metall, die habe ich gegeneinander gesichert.

    also danke noch mal, hat alles gut geklappt, wenn man ungefähr weiß wie ;-)
     
  10. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    PROBLEM. Kiste springt nicht mehr an :-(

    KW-NW Radstellung habe ich noch mal überprüft, kerze raus, stäbchen rein, wenn ich kolben auf ot drehe passt das lineal genau rein. spritleitung ab, zündung an, sprit fließt massig. zündfunke ist auch da.
    warum springt der jetzt nicht an?

    das kabel was über den ventildeckel zum nockenwellensensor geht war total brüchig und teilweise blank. das habe ich jetzt vom stecker bis in den kabelbaum hinein erneuert. am sensor habe ich einen widerstand von 475ohm gemessen, allerdings hat der sich beim startversuch nicht verändert, deshlab mein verdacht der könnte defekt sein, aber dann würde es ja keinen funken geben, oder? aber es müsste doch eine messbare veränderung geben, wenn der nocken der nockenwelle vorbei dreht.

    muss der zzp eingestellt werden? aber das ist doch eine elektronische zündung....?

    achso, sicherungen in dem kasten rechts oben im motorraum habe ich auch alle durchgemessen.

    noch eine idee?

    danke und grüße seb.
     
  11. #10 GeloeschterBenutzer, 14.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    ist der motor vor und nach dem ZR wechsel gelaufen ?
    der nockenwellensensor hat nix mit dem zündfunken zu tun
    der ist nur für die sequentielle einspritzung , ohne das NW signal läuft der motor auf bankeinspritzung
    und sollte auch anspringen
    zündkabel in der richtigen zündreihenfolge an der zündspule eingesteckt ?
    evt noch einen stecker abgesteckt und ncht wieder angesteckt ?
     
  12. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    vorher einwandfrei, nachher nicht ein zucker.
    dann vermute ich, dass er nicht einspritzt, denn mir kam die kerze zu trocken vor.
    zündkabel haben 4 längen und am verteiler waren sie nicht ab.
    stecker hatte ich ansonsten nicht ab.
    ot stimmt, funke kommt, sprit wird gefördert. kanneigentlich nur daran liegen, dass entweder kein sprit eingespritzt wird oder der zündzeitpunkt nicht stimmt.
    habe für heute nachmittag einen neuen nw sensor bestellt. weißt du ob es wichtig ist, dass die zwei kabel durch den nw sensor richtig herum angeschlossen sind? sind zwei schwarze kabel. evtl. habe ich die beim neu verkabeln vertauscht. der nw sensor wird doch wahrscheinlich ein rechteck signal machen und von daher egal wie rum geklemmt. aber du sagst auch der müsste ohne sensor laufen....
    hat so ein fiasko schon nen diagnosestecker der was anzeigen könnte? dann könnte ich heute abend mal den tester mit in die werkstatt nehmen.
     
  13. #12 GeloeschterBenutzer, 14.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    der nockenwellensensor ist ein induktiv sensor de polung ist somit unwichtig
    der fofi hat an der linken a-säule einen diagnose stecker ( OBD format )

    die nockenwellen waren aber nicht ausgebaut oder ?
     
  14. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    nagut, mal sehen was der neue sensor bringt und was bei der diagnose angezeigt wird.

    nein, waren nicht ausgebaut, nur die räder zum ausrichten gelockert.
     
  15. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    fehler gefunden. nachdem ich nochmal mit dem sensor, den zündkerzen, den kabeln und allem drumrum rumgemehrt habe, wollte ich dann nochmal die steuerzeiten und die ventilüberschneidung prüfen. ratsche an die kurbelwelle angesetzt probedrehung und die nockenwellen bleiben stehen.
    beim test nach dem riemenauflegen von hand durchdrehen gings noch. beim ersten startversuch und der kraft des anlassers hat sich das kw rad wieder gelockert und dreht durch obwohl ich nach vorschrift angezogen habe. meine vermutung liegt bei der riemenscheibe, diese ging schon extrem schwer nur mit großem abzieher ab. beim drauf setzen hat die wahrscheinlich einen großteil des anzugsdrehmomentes geschluckt und nicht richtig gegen das kw rad gedrückt.
    fehler gefunden, feierabend, beruhigt schlafen gehen und am wochenende nochmal auseinander nehmen....
     
  16. #15 GeloeschterBenutzer, 15.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    mit etwas glück sind jetzt die ventile krumm :mies:

    das hätte aber doch schon beim erstenmal überprüfen der steuerzeiten auffallen müssen
    nachdem er nicht angesprungen ist , das sch die nockenwellen nicht drehen wenn man KW-OT einstellt.
     
  17. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    geräusche gabs keine ungewöhnlichen.

    aber jetzt wo dus sagst, wundert mich das auch, dass bei der ersten prüfung sich beides auf ot stellen ließ und auch noch gestimmt hat.

    hatte am wochenende dafür keine zeit, kümmer mich die tage drum, hab die kiste erstmal wegen anderer wichtiger sachen an die seite geschoben. geb dann mal bescheid
     
  18. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    Abschlussbericht, Auto läuft seit 10Minuten wieder :jaaa:

    kleine ursache, große Wirkung. Die neue Kurbelwellenschraube war ungefähr 1,5 Windungen zu lang. Habe sie noch mal raus gedreht und gesehen, dass die Spitze angeschlagen hat, alte Schraube daneben gehalten und gesehen. Neue Schraube gekürzt, Schraubensicherung dran und wieder rein.
    Warum mir vorher nicht aufgefallen ist, dass die NW nicht mitdreht und die OTs trotzdem stimmten. Weil der Zahnriemen auflag und sich die Stellung zueinander ja nicht geändert hat. zufällig war bei der Probe die KW kurz vor OT, somit musste ich nur ganz wenig drehen und da viel das nicht auf, dass die NW garnicht mitdrehen.

    zu guter letzt wollte mich das Auto noch mit massiven Geräuschen beim Starten schocken, kurz den zündschlüssel gedreht, krach-schepper, vor lauter Eifer die KW Justierschraube vergessen raus zu drehen ;-) Zum Glück habe ich sie wieder total krumm raus bekommen. Happy End
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 GeloeschterBenutzer, 19.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    wo hast du denn deine teile gekauft ?
    bei den meisten ZR-sätzen sind immer 2 verschiedenlange schrauben bei
    und der FFH weiß das auch mit sicherheit !!!

    aber ist ja noch mal gut gegangen , hätte auch ventilsalat geben könne , was mich echt wundert
    und das mit dem OT stift hätte auch fatal enden können .
     
  21. OnkelB

    OnkelB Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Taunus, 1971
    beim örtlichen Teilehändler, ist ein Dayco Satz. Richtig waren zwei Schrauben drin, wobei eine deutlich kürzer war.

    da alles auf ot gedreht war und sich ja nichts gedreht hat, außer die kolben richtung ventile, ist zum glück nichts passiert. es war auch zum glück nicht der festziehstift eingeschraubt sondern der einstellstift und der ist ja realtiv dünn, den hats einfach umgebogen.

    so, haken dran, man lernst nie aus ;-)
     
Thema:

Zetec-S 1,25l Zahnriemen an Kurbelwelle

Die Seite wird geladen...

Zetec-S 1,25l Zahnriemen an Kurbelwelle - Ähnliche Themen

  1. Nur 5W-30 Öl für FoFo Mk1 Zetec, ein Mythos oder steckt was dahinter?

    Nur 5W-30 Öl für FoFo Mk1 Zetec, ein Mythos oder steckt was dahinter?: Da mein unruhiger Motorlauf beim MK1 1.8 16V 2002 (besonders nach Kaltstart) nach diversen Teiletausch (Zündkerzen, Zündspule, LLRV, LMM,...
  2. S-Max WA06 Lastenbefestigung für ausziehbaren Gepäckboden.

    S-Max WA06 Lastenbefestigung für ausziehbaren Gepäckboden.: Hallo Forum, Ich suche für S-Max WA06 Lastenbefestigung für ausziehbaren Gepäckboden. Was kostet er bei Ford. Kann mir jemand sagen wie die...
  3. Ford S-Max 2.2 TDCI 175PS Bj.2008 Leistungsverlust sobald es sein Betriebstemperatur erreicht

    Ford S-Max 2.2 TDCI 175PS Bj.2008 Leistungsverlust sobald es sein Betriebstemperatur erreicht: Hallo alle zusammen, Unswahr hab ein problem mit mein S-Max. Sobald das Auto sein Betriebstemperatur erreicht verliert es an Leistung. Hab schon...
  4. 1,8 16 v Zetec Kurbelwelle für OT arretieren

    1,8 16 v Zetec Kurbelwelle für OT arretieren: Hilfe...ich habe einen Escort 1,8 16v MK 6 Cabrio ....Zetec Baujahr 12.1992 und möchte den Zahnriemen wechseln...ich finde jedoch nicht die...
  5. nach abstellen des Motors zeigt Display.Zusatzheizung an Ford-S-Max

    nach abstellen des Motors zeigt Display.Zusatzheizung an Ford-S-Max: nachdem die Batterie von heute auf morgen total platt war,und eine neue eingesetzt wurde steht jetzt im Display nach abstellen des Motors...