Ranger Wildtrak '12 (Bj. 12-**) ZUlassung und TÜV

Dieses Thema im Forum "Ford Ranger Forum" wurde erstellt von gruftie65, 14.10.2014.

  1. #1 gruftie65, 14.10.2014
    gruftie65

    gruftie65 Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Wildtrack Orange 3,2l Schaltung BJ 2014
    Hallo, habe heute den Ranger zugelassen. Für das Teil gab es nur 2 Jahr eTÜV, ist das O.k. so ode rmacht das wieder jeder so wie er will.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pommi, 14.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.10.2014
    Pommi

    Pommi Guest

    Als LKW zugelassen? Dann ist das normal. Und danach jedes Jahr. Und nicht die halbjährliche BremsenSonderUntersuchung vergessen. Ausserdem müsstest du irgendwo auf der Rückseite einen Aufkleber haben: Weißes Feld mit grünem Sticker, ähnlich einem hausförmigen TÜV-Aufkleber.

    Sorry, gerade gesehen: Die BSU wurde komplett ersetzt durch die Sicherheitsüberprüfung. Und die zählt erst ab 7,5 to. So schwer wird deiner ja wohl nicht sein, oder?
     
  4. MAB

    MAB Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger 2014, Extracab 2.2 l Limited 9/2014
    Hallo grufti65,

    ja das mit den 2 Jahren TÜV ist normal, da laut Zulassung der Ranger ein Leicht-LKW bis 3.5 t (genauer: Geländefahrzeug zur Güterbeförderung) ist. Die 3 Jahre bei Neufahrzeugen gelten nur für PKW. Einen Ranger Doka kannst du zum PKW umschreiben lassen. Bei Extracab und Singelcab geht das nicht. Dein KFZ-Steuerbescheid wird aber den Ranger wohl wie einen PKW besteuern (431 EUR/Jahr bei 2.2l Diesel Euro 5).
    MlG

    MAB
     
  5. #4 Vincent Vega, 16.10.2014
    Vincent Vega

    Vincent Vega Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger XLT - Bj. 2014
    Extrakab.
    Ja grufti65, so siehts aus.
    Zumindest "unser" Hauptzollamt Dortmund ist unerbittlich, was die Besteuerung angeht.

    @MAB :
    Habe auch schon daran gedacht, unseren Ranger (Extracab) zum PKW umschlüsseln zu lassen, um den LKW-Einschränkungen (Sonntagsfahrverbot mit Anhänger, vmax 80 km/h mit Anhänger, etc.) zu entgehen.
    Kannst du mir erklären, aus welchen Gründen das nicht möglich ist?

    Das Zollamt hat, bei dortiger Vorführung des Ranger argumentiert, dass eben die eingetragenen 4 Sitzplätze einer Besteuerung als LKW entgegenstehen.
    Das Verhältnis von Größe der Ladefläche zur Größe des Fahrgastraumes wäre jedoch - minimal zwar, zu Gunsten der Ladefläche - ausreichend für die "fiskalische Einstufung" als LKW :verdutzt: .

    Verdutzte Grüße
    Stefan
     
  6. MAB

    MAB Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ranger 2014, Extracab 2.2 l Limited 9/2014
    @Vincent Vega:
    Bisher gibt es, so weit ich informiert bin, kein Gutachten, das ja zur Umschreibung notwendig wäre.
    Da für PKW eingeführt ab 01.01.2013 ja nun ab 01.11.2014 auch Reifendruckkontrollsysteme vorgeschrieben sind, käme diese Umrüstung auch noch dazu.
    Ob es tatsächlich unmöglich ist, kann ich nicht sagen. Ob es sich rechnen wird, ist aber fraglich.
    Siehe auch:
    http://www.heute.de/reifenwechsel-w...ndruck-rdks-ab-november-pflicht-35463074.html
    Auch gilt ja für neu zugelassene PKW ab 01.10.2014? die Euro6 Norm! Ranger ist Euro5.
    Für LKW gilt dies nicht.

    4 Sitzplätze alleine sind und dürfen hier nicht ausschlaggebend sein, die LKW-Steuer zu verhindern.
    Es wird immer wieder auf §18 (12) verwiesen, was so auch nicht richtig ist. Aber es ist letztlich immer Ermessenssache oder gerichtlich zu überprüfen.
    Es gibt ja Extracab´s die als LKW besteuert werden und natürlich baugleiche Extracab´s die als PKW besteuert werden.
    Ungleichheit vor den Gesetz!?
    Zitat: "Die Klägerin kann sich auch nicht auf eine behauptete abweichende Behandlung des Fahrzeugtyps durch andere Finanzämter berufen. Deren Beurteilung wäre unzutreffend und würden für die Klägerin keinen Aunspruch auf Gleichbehandlung begründen." BFH II R 7/11 29.08.2012

    Ein Steuerbescheid kann auch jeder Zeit vom Zoll/Finanzamt, wenn er fehlerhaft ist, widerufen werden! Das war in diesem Fall so. Erst LKW, dann berichtigt PKW.

    Aber Zulassung und Steuer sind ja immer noch 2 Paar Stiefel.

    Die VMax 80km/h wird aber wohl auch bei PKW-Zulassung gelten, da der Ranger 3.2 t zul. GGew. hat und der Zug bis 6 t haben darf. Außerhalb von D gilt die 100km/h Freigabe für PKW sowieso nicht.

    MlG

    MAB
     
  7. #6 Vincent Vega, 18.10.2014
    Vincent Vega

    Vincent Vega Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger XLT - Bj. 2014
    Extrakab.
    Hallo MAB,
    danke, wieder was dazugelernt !
    Ungleichheit vor den Gesetz!? - Ich fürchte ja!
    Vmax 80 - mit Anhänger (in meinem Fall Wohnwagen) trifft, lt. (von mir nicht erbetener) :mies: Auskunft eines Polizisten so nicht zu:

    Als PKW zugelassenen FETTE Geländewagen (Touareg, etc.) unterliegen dieser Einschränkung nicht, sofern der Anhänger für Vmax 100 zugelassen ist. Beim Ranger (sofern als LKW) greift die Einschränkung jedoch.

    Gruß
    Stefan
     
  8. #7 gruftie65, 18.10.2014
    gruftie65

    gruftie65 Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Wildtrack Orange 3,2l Schaltung BJ 2014
    Dann halte der Polizei doch den Steuerbescheid unter die Nase und sage du hast hochoffiziell das es ein PKW ist :-)
     
  9. Pommi

    Pommi Guest

    Zu der Sache 100 Km/h mit Anhänger: Bitte daran denken, das man da nicht jeden x-belibiegen PKW mit einem für 100 Km/h frei gegebenen Anhänger zusammensetzen kann, um dann einfach so 100 Km/h fahren zu dürfen. Die Freigabe 100 Km/h bezieht sich immer auf das gesamte Gespann. Das heisst: Dieser PKW muss mit diesem Anhänger mit genau dieser Vorrichtung gegen Schlingern freigegeben sein. Also: Auch wenn der eigene PKW mit dem eigenen Anhänger für 100 Km/h freigegeben ist, darf man nicht einfach einen anderen 100 Km/h Anhänger hintendran hängen und dann 100 Km/h fahren.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Vincent Vega, 19.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2014
    Vincent Vega

    Vincent Vega Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger XLT - Bj. 2014
    Extrakab.
    Besser nicht, habe mich mit dem BULLIzisten (die kamen tatsächlich im Bulli) eh schon gestritten; behauptete der doch glatt, unser Wohnwagen (wie gesagt, Sonntags und hinterm Ranger und schneller als 80km/h, und 40 - Tonner überholt :nene: und angeblich im Überholverbot für LKW über 3,5 t ) sei doch wohl nicht etwa ein gewerblich genutzter Anhänger :liebe:. Darauf meine Rückfrage, ob er da, ausser den Rückleuchten, noch weitere rote Lampen baumeln sieht ??

    Ne, hab das ganze Steuerdilemma hier schon mal angesprochen:

    http://www.ford-forum.de/showthread.php/135932-Und-es-wird-doch-abkassiert-Zollamt-unerbittlich
     
  12. #10 Vincent Vega, 19.10.2014
    Vincent Vega

    Vincent Vega Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger XLT - Bj. 2014
    Extrakab.
    @Pommi :

    Stimmt natürlich,
    aber Ranger und Wohnwagen geben ein prima Gespann ab. Absolut passend für den auf 100km/h zugelassenen WW, aber eben nicht ganz:

    Das Problem ist nur die Polizei, wenn sie darauf besteht das der Ranger - Steuer hin- oder her, halt ein LKW ist (bis 3,5 t zul. Gesamtmasse) , mit dem WW im Schlepp diese 3,5 t übersteigt und folglich im Gespannbetrieb nur max. 80 km/h fahren darf !

    Diese Einschränkung, so der nicht ganz so freundliche Arm des Gesetzes, gelte halt nicht, wenn der WW mit dem stets
    als PKW zugelassenen AudiQ8BMWX7VWTouragV12Mercedes600SELPhaeton gezogen wird !



    Gruxx
    Stefan, der der festen Überzeugung ist,
    dass es so einen




    :zensiert2: nur in D gibt.
     
Thema:

ZUlassung und TÜV

Die Seite wird geladen...

ZUlassung und TÜV - Ähnliche Themen

  1. Neue TÜV Plakette vs. Einparkschäden an Stoßstangen

    Neue TÜV Plakette vs. Einparkschäden an Stoßstangen: Leider habe ich es geschafft innerhalb von ein Paar Monaten die Front- und Heckstoßstange zu beschädigen. Ich habe die Schäden mit...
  2. Biete Ford Ford P7a 17M Custom V6 - H Zulassung

    Ford Ford P7a 17M Custom V6 - H Zulassung: Ich verkaufe einen 1969er Ford P7a 2Türer Limo mit schöner Lackierung - Rot mit schwarzem Dach. Karosserie ist Top in Schuss. Kein Rost. Gerade...
  3. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Felgen zulässig?

    Felgen zulässig?: Ich habe interesse an Aluwinterkompletträdern für meinen Ford Focus DAW 1,6 mit 74 kw. In einem online-konfigurator werden mir die DBV Lappland...
  4. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Koppelstangen und TÜV?

    Koppelstangen und TÜV?: Hallo, sind Koppelstangen eigentlich auch von anderen Herstellern zulässig. Oder beanstandet der TÜV wenn man andere verbaut hat? Bei Motorrad...
  5. Zulässige Alufelgen?

    Zulässige Alufelgen?: Hallo Leute, der Winter kommt und ich brauche also demnächst für meinen neuen Kuga EZ 08/2016 neue Winterreifen. Nun die Zeiten wo man die...